Führerschein,1.Theoriestunde

Juni 8, 2010

Grade von meiner 1.Theoriestunde zurück.Ich war vorher irgendwie total aufgeregt,weiss auch nicht wieso.Ich dachte mein Lehrer fragt mich was und ich antworte irgendwas dummes(ungefähr wie in der Schule 😉 ) Hab dann auch was dummes gefragt(was aber nicht schlimm,sondern lustig war).Die Frage war gewesen was auf  nasser Fahrbahn zu Wasserglätte führen  kann und da stand als eine Antwortsmöglichkeit „Spurrillen“und ich wollte dann wissen was das ist weil ich das falsch gelesen  hatte. Nämlich nicht Spur-rillen sondern Spurri-llen 😀 Aber eigentlich war Alles ganz einfach,ich musste  nur zuhören und hin und  wieder lächeln und  nicken.Ich kam mir vor wie in einem Aufklärungsbüro für Alkohol und Drogen.Ich hab mir fast eine Stunde das gleiche anhören müssen.Alle Sachen zehn mal wiederholt,damit  ich mir ja merke,was ich sowieso schon  weiss(und jeder Andere auch). Und wie einem die Sachen spielerisch näher gebracht werden  mit kreativen Lebensweisheiten wie : “ Blau darf nur das Auto sein“,oder als es darum ging,dass ich einen Sehtest machen muss kam sowas wie: „Wer gut sieht,sieht besser als der,der schlecht sieht“.Sachen gibts 😀

Aber ich kenne jetzt alle körperlichen und rechtlichen Folgen bei Drogen oder Alkohol-konsum am Steuer!Und wenn man zu müde Autofährt,könnte man in einen Sekundenschlaf  fallen und wer eine Sekunde wegnickt,der fährt bei einer Geschwindigkeit von 100kmh 30Meter  blind und das darf man nicht,hab ich erklärt bekommen,also blind fahren.Da habe ich wieder was gelernt 😛

Also war alles sehr aufschlussreich 😀

Zum Schluss sollte ich dann noch so einen Fragebogen ausfüllen.Dacht ich,der ist einfach,hab ja heute nur Sachen gelernt,die ich eh schon wusste.Denkste!Darüber kam keine einzige Frage!Ich hatte natürlich trotzdem das Meiste richtig 😎 aber manche Fragen..woher soll ich wissen wie nah oder eben nicht nah man an einem Andreaskreuz parken darf?

Dann so eine Frage: Wozu darf  der rechte Seitenstreifen benutzt werden? -Zum Überholen?(fällt schonmal weg) -Zum Befahren mit langsameren Fahrzeugen?(ist ja logisch,sieht man auch oft) -Zum Parken?(Ist auch richtig,nur ich dachte es ist von normalem Parken die Rede,denn als ich gefragt hab ob Parken in Notfällen oder einfach so,wollte der mir nicht antworten!Hab ichs lieber mal nicht angekreuzt gehabt.Sollen die sich mal präziser ausdrücken!)

Und wer hier,der noch keinen Führerschein,hat weiss was ein ABS ist und wofür das gut ist?

Dafür war mein Fahrlehrer beeindruckt,dass ich wusste was einen Dieselmotor zum Qualmen bringen kann..da war ich auch beeindruckt,dass ich das richtig hatte 😀

Also eigentlich war es ganz einfach und für Alle ,die angst vor ihrer ersten Theoriestunde haben,völlig unbegründet.Aber wahrscheinlich hat niemand außer mir angst vor sowas.. 😉

In diesem Sinne,bis die Tage=)

Mai 23, 2010

Ein Tag als  Mann:

Gestern habe ich einen ganz amüsanten Artikel in  einer Zeitung meiner  Mutter  gelesen,mit dem Titel „Mein Tag als Mann“.In diesem Artikel geht es um  Seminare in denen Diane Torr Frauen weltweit beibringt wie sie sich wie Männer verhalten,reden,artikulieren,gehen,sitzen,stehen und denken.Zunächst werden die Frauen so umgestaltet und zurechtgemacht,dass  sie wie Männer aussehen.Dann müssen sie sich einen glaubhaften Charakter und  eine  glaubhafte Lebensgeschichte für ihre neue „Person“ausdenken.Dann stellen die „neuen Männer“sich einander als Probe vor.In dieser Probe stellt sich zb Marc alias Mireille als Frauenheld vor,der seine Exfreundin geschwängert hat und bekommt von einer anderen „Testperson“ tröstend auf  dem Oberschenkel getätschelt.Aber ich habe gelernt-das machen Männer nicht 😀

Männer fassen sich nicht an wenn  sie sich gerade erst kennen gelernt haben,ein freundschaftlicher Fausthieb wäre da vielleicht noch gegangen,aber das wars auch schon^^

Nach der Probe  geht´s dann raus in die Öffentlichkeit,Jede auf sich gestellt muss als  Mann U-Bahn fahren,flirten,tanzen oder einfach nur durch die Fußgängerzone gehen.Dh Schultern  zurück,Raum einnehmen  und bloß beim Sitzen nicht die Beine übereinanderschlagen  😀 

Beim U-Bahn fahren oder flirten passiert dann nichts Spektakuläres,außer das sie komische Blicke  einkassieren mussten.Aber in der Fußgängerzone tut sich was:Kennt ihr das?Ihr geht durch die Stadt und müsst einfach jedem ausweichen,der euch entgegen kommt,weil die andere Person nicht auswicht als ob sie euch garnicht wahr nimmt.Ich hab das mal ausprobiert,bin  auch  einfach stur grade aus gegangen.Das Resultat war,dass ich angerempelt und angemeckert wurde 😀 Den Kampf ums Ausweichen verliere ich immer 😉 und auch dieser Frau wird normal  nie ausgewischen,doch jetzt als Mann gehen ihr die Anderen aus dem weg,machen ihr Platz.Aber das hat nichts damit zu  tun,dass sie wie ein Mann aussieht.Das liegt an ihrer neuen Gangart.Sie hat gelernt beim Gehen mehr  Raum einzunehmen und stabil und aufrecht zu gehen.Wer mit viel Selbstbewusstsein durch die Straßen geht,dem wird ausgewischen.

Aber nach diesem Versuch,der durchaus praktische Sachen geklärt  hat,sind doch alle froh eine Frau zu sein und ich bin das auch(zumindest eine angehende 😉 ).Denn als Frau bekommt man einfach auch mehr Komplimente und wen macht ein positives Feedback nicht glücklich.Außerdem ist es sehr gemütlich mit übereinandergeschlagenen Beinen zu sitzen und bei Frauen ist es auch ok wenn sie sich den Oberschenkel tätscheln oder ner Freundin mal die Hand halten 😉 es gibt noch mehr warum es schön ist eine Frau zu sein,aber dazu vielleicht ein ander mal  mehr 😉

In diesem  Sinne,bis die Tage=)

Ebc,Aufgabe10

Mai 16, 2010

Mein Fazit zur Eichendorff Blog Challange 2010:

1.Wie fandet ihr diesen ersten Versuch einen Blog-Wettbewerb an unserer Schule durchzuführen?

Was ich aufjedenfall sagen kann ist,dass es eine sehr gute Idee war so eine Challange durchzuführen.Leider sehe ich nur keinen großen Erfolg.Denn das Ziel war es ja möglichst Viele zum Blog schreiben anzuregen und es ihnen so schmackhaft zu machen,dass sie auch ohne diese Challenge ihren Blog weiterführen wollen.Viele haben schon vor Beendung dieser Challange ihren Blog gelöscht.Zumal schon nicht so viele Teil genommen haben.Aber dazu muss man auch sagen,dass die meisten Schüler von dieser Challange garnichts wussten,da nicht wirklich viel Propaganda betrieben wurde 😉 Wenigstens durch einen Aushang im schwarzen Brett hätte darauf Aufmerksam gemacht werden können.Das dies nicht der Fall war ist sehr schade,denn ich denke das hätte zu mehr Teilnehmern geführt.

2.Sollte es im nächsten Jahr eine Neuauflage geben? Also EBC2011?

Ich finde schon,dass nächstes Jahr wieder so eine Challange gestartet werden sollte,denn es hat mir sehr viel Spaß gemacht,auch wenn ich manche Fragen weniger gut fand.Ich denke es wird mir sehr fehlen jede Woche eine Frage zu beantworten 😉

3.Welche Themen habt ihr vermisst? Welche anderen Vorschläge und Anregungen habt ihr?

Ok das ist eine gute Frage.Alles in allem,mit wenigen Ausnahmen,fand ich die Fragen alle ganz gut. Ich schließe mich Sophia an,dass ein paar Fragen über Hobbies und zur Person sicher auch ganz aufregend gewesen wären.Oder wie wärs an Stelle einer Buchvorstellung mal mit einer Filmvorstellung,denn diese ganzen Buchvorstellungen ,die ich bis jetzt alle schreiben musste hängen einem irgendwann zum Hals raus.Ich kann garnicht so viele Bücher lesen wie ich Buchvorstellungen schreiben muss,dabei lese ich so gerne.Sonst hätte ich dazu eigentlich keine konstruktiven Beiträge 😉

4.Habt ihr etwas gelernt? Wenn ja, was?

Erstmals habe ich natürlich gelernt einen Blog zu führen,aber das war nicht meine einzige Bereicherung 😉 denn über viele Fragen hier habe ich vorher garnicht wirklich nachgedacht und wurde erst durch die Aufgaben mehr oder weniger angeregt mich über diese Themen zu informieren,dabei habe ich auch eine Menge gelernt..ich habe mehr zum Klimawandel gelesen und am meisten informiert habe ich mich über die Griechenlandkrise.Das wird mir sicher auch in Sozi irgendwann einen Vorteil verschaffen.Außerdem sitze ich dann auch beim Mittagessen nicht mehr teilnahmslos daneben wenn meine Eltern sich mal über politische Dinge unterhalten,auch wenn ich bei ihnen natürlich auch nachfragen kann.Also habe ich mehr gelernt als nur einen Blog zu führen.

5.Werdet ihr eure Blogs nach dem Wettbewerb mit eigenen Themen selbst weiterführen?

Sagen wir,ich werde es versuchen.Also es hat mir Spaß gemacht und ich will diesen Blog jetzt nicht verkommen lassen.Schreiben macht mir sehr viel Spaß und hilft vielleicht auch ein bisschen an meinen Formulierungen,beispielsweise für Deutsch,zu arbeiten.Ich denke nach dieser Blogchallange werde ich nicht mehr so konsequent an meinem Blog pfeilen,da ich nicht mehr diese einwöchige Frist habe.Aber ich versuche weiterzuschreiben,solange mir die Ideen nicht ausgehen.Aber irgendetwas beschäftigt einen ja immer 😉

6.Würdet ihr nächstes Jahr eventuell nochmal mitmachen?

Dazu habe ich mich glaube ich etwas weiter oben bereits geäußert,aber dann hier nochmal kurz:Ja,ich werde mit Sicherheit nächstes Jahr,soweit ich die Zeit finde,nochmal teilnehmen.Vielleicht werden die Medien dann etwas breiter gefächert und nicht nur verbal für die nächste Challange geworben 😉

In diesem Sinne und gespannt auf die nächste Challange 2011,bis die Tage=)

Ebc,Aufgabe9

Mai 16, 2010

Meine Einschätzung zur aktuellen Griechenland-Krise. Welche Bedeutung sie für die EU hat und wie sich die deutsche Regierung verhalten sollte:

Na dann mal los 😉

Fangen wir mal damit an,dass Deutschland für Griechenland bis zu 110 Milliarden bereit stellt,eine ganz schöne Summe..das heißt für die deutschen Steuerzahler drei Jahre lang für 22,4 Milliarden Euro bürgen zu müssen.Natürlich ist das deutsche Volk wütend,denn erst wird ihnen ein stabiler Euro geboten und jetzt wird dieser immer instabiler.Die meisten Bürger fordern nur noch eins:“Raus aus der Währungsunion!Zurück zur D-Mark!“Niemand will diesen wackeligen Euro.Raus aus der Währungsunion?Wäre gerechtfertigt,denn der Stabilitätspakt steht nun doch stark in Frage.Doch was hätte das für Folgen?Denn so leicht wie sich das anhört ist das nicht.Der Austritt würde in der Euro-Zone  eine Inflationsspirale(Geldentwertung)auslösen.Dies hätte zur Folge,dass:

-Die verbliebenen Teilnehmer ebenfalls schnellstens den instabilen Euro los werden wollten.

-Diese den Geldumlauf durch beschränkteren Handel mehr zu kontrollieren versuchten.

Letzteres würde Deutschland stark treffen,da wir sehr vom Export abhängig,ein Exportland sind.

Würden wir zurück zum starken Euro gehen,könnten die anderen Länder nicht mehr bei uns importieren.So würde beispielsweise eine Ware,die eine Mark wert ist,dem Importland das doppelte abverlangen.Dies wäre nicht möglich und wir wären im Export stark eingeschränkt.

Also zurück zur DM ist meiner Meinung nach nicht Möglich,da nicht nur die anderen Länder in der Währungsunion Schaden davon tragen würden,sondern auch Deutschland selbst.

Ich sehe zur Zeit keine andere Variante als die bereits gestartete Finanzhilfe.Ich hoffe,dass sich der Euro von diesem Konflikt mit der Zeit erholen und wieder stabilisieren wird und das so ein Fall in anderen Ländern,beispielsweise Portugal,Spanien,Italien etc. vermieden werden kann.Dies ist nur durch Vorsorgemaßnahmen erreichbar.Zum Beispiel die Spekulationen auf verschiedene Währungen Europaweit zu verbieten oder eine Spekulationssteuer einzuführen.Dies sind nur wenige vorbeugende Lösungen.

So das wars dann erstmal von meiner Seite(mal ganz politisch(ich dachte ich übe mal für Sozi LK) 😉 )

In diesem Sinne und in der Hoffnung auf  eine Lösung und eine Stabilisierung des Euros(in den kommenden Jahren 😉 ) bis die Tage =)

Tus Koblenz

Mai 4, 2010

Also ich finde ja das Lauternspiel war ein ganz guter Abschluss der Tus Koblenz!Sie haben wirklich gekämpft und man muss auch dazu sagen,dass der Schiri teilweise auch ziemliche Fehlentscheidungen getroffen hat.Der Elfer,der zum 1:0 für Lautern führte war z.B völlig unbegründet.Auch die gelbe Karte für Pourie auf Grund einer angeblichen Schwalbe war total unberechtigt.

Aber im Großen und Ganzen bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden.Wie die Lauternfans schön gerufen haben: „Auf wiedersehen!“ und wir werden uns auch wiedersehen,wenn wir wieder aufsteigen und ihr wieder absteigt!

Und bis es soweit ist werde ich die Tus in der 3.Liga anfeuern.Denn ich kann diese „Fans“ nicht verstehen die meinen nur weil die Tus jetzt 3.Ligist ist,ist sie nicht mehr sehenswert.Ich weiss der nächste Satz ist aus dem Ehegelöbnis geklaut oder schöner formuliert abgeguckt,aber ich finde hier passt er ganz gut: „In guten wie in schlechten Zeiten!“Wer ein richtiger Fan ist,der bleibt es auch wenn es mal nicht so rosig läuft und hinter einer scheinbar dichten Wolkenfront wartet auch schon der nächste Sonnenschein!Und wer einen Regenbogen sehen will,der muss auch ein bisschen Regen ertragen können(nein wie poetisch 😉 )!

In diesem Sinne,bis die Tage=)

Berufswahl

Mai 1, 2010

 

So 1.Mai und es regnet,zumindest in Rhens.Dabei sitzt man am 1.Mai doch eigentlich nicht zuhause..naja ich jetzt schon..und da mich niemand hier beschäftigt ist mir langweilig und ich sitz nur am Pc.. naja dann nutz ich das doch wenigstens ma um meinen Block aufzufrischen,auch wenn ich nicht weiss worüber ich schreiben kann..

Nur noch 38Tage Schule glaube ich..und dann gehts in die Oberstufe und dann muss man sich schon langsam mal überlegen was man nach der Schule vor hat zu machen..die Frage ist komplizierter als ich gedacht hab..als kleines Kind weiss man soviel was man gerne mal machen will und wenn es aber dann wichtig ist und man sich entscheiden soll dann weiss man nicht mehr was man will.Und ein anständiger Job ist wichtig..wenn ich Erwachsen bin will ich von niemandem abhängig sein,weder von meinen Eltern noch von meinem Mann,falls ich mal heiraten sollte.Die Berufswahl ist eine sehr wichtige Entscheidung..meine Brüder hatten Glück,die wussten bis zum Schluss nicht ganz genau was sie machen wollen und haben jetzt eigentlich ziemlich gute Berufe und sie kommen gut aus.Viele aus meiner Klasse haben schon eine genaue Vorstellung von ihrer Zukunft und wie die verlaufen soll..ich bin mir da nicht so sicher..viele meinen langsam müsste man sich mal Gedanken darum machen..hm..als Kind wollte ich so viel werden auch wenn das alles sehr unrealistisch klingt was ich werden wollte..Ich wollte mit meinem jüngsten Bruder,der Down-Syndrom hat früher ne Band gründen mit anderen Behinderten an den Instrumenten..der Name wäre dann „Handycap“gewesen und ich wäre die Sängerin gewesen,das Problem daran wäre nur,dass ich nicht grade gut singen kann 😀    dann wollte ich noch Schaupielerin werden und Regisseur wollte ich auch schon werden oder Autorin,weil mich Filme und Bücher einfach total begeistern.Es gibt so tolle Filme…zum Beispiel Moulin Rouge,für Schnulzenfans,Stirb langsam,für alle Actionbegeisterten ganau wie Badman the dark knight oder Bodyguard,da ist einfach alles dabei,Spannung und Liebe.Der Film ist einfach perfekt! Aber als Regisseur brauch man eine jahrelange Ausbildung und brauch auch gute Ideen und als Autorin muss man ja auch gute Ideen haben.Journalistin ist bestimmt cool,aber mein Bruder meint Journalismus kann man nicht studieren,da muss man Germanistik oder so studieren..leider weiss ich nicht wie´s damit aussieht..naja hab ja auch zum Glück noch genug Zeit…

ich such mir jetzt mal eine andere Beschäftigung..

In diesem Sinne,bis die Tage

Ebc,Aufgabe8

April 26, 2010

Wie man viele  Komentare bekommt

Ok die Frage find ich eigentlich nicht so leicht..ich weiss es eigentlich auch nicht wirklich..ich denke man bekommt am meisten  Komentare wenn man über allgemein umstrittene Themen schreibt..Zum Beispiel Klimawandel..manche denken dass es Schwachsinn ist was darüber berichtet wird,manche wiederrum glauben daran..mit Themen zu denen viele anderer Ansicht sind  können viele Komentare erziehlt werden..wenn ich jetzt erzähle wie scheiße ich Bayern finde und  wie sehr ich hoffe,dass sie nicht Meister werden,bekomme ich sicher viele empörte Einträge,die gegen meinen Text zu sprechen versuchen..wenn es um Hobbies,Musik oder anderes in der Richtung geht,gehen die  Meinungen oft stark auseinander und es kann darüber mit Hilfe von Komentaren diskutiert werden..

Richtig beurteilen kann ich das ehrlich gesagt nicht,aber ich vermute es einfach mal 😉

In diesem Sinne,bis die Tage=)

Ebc,Aufgabe7

April 25, 2010

Chancen der Tus Koblenz in der 2.Liga zu bleiben und ihre Wichtigkeit für Koblenz

Also los..das was ich jetzt schreiben muss tut mir wirklich sehr weh aber ich sags einfach kurz und knackig heraus:Ich denke das wars mit der Tus..also was die sich in Pauli geleistet haben war echt der Hammer,damit hab ich nicht gerechnet…ich mein beim Heimspiel gegen Pauli haben die mein ich gewonnen..kann mich aber auch grad irren..und dann hat auch noch Rostock,die nur 3Punkte vor Koblenz lagen gegen Lautern gewonnen,wer hätte das ehrlich gedacht? Ich mein sonst bin ich ja immer dafür dass Lautern verliert aber diesmal wäre es wirklich mal wichtig gewesen zu gewinnen!

Für Koblenz wichtig..das ist eine gute Frage da es einfach so ist dass die Tus der Stadt mehr Ausgaben abverlangt als sie Einnahmen einbringt..es ist wichtig für alle Fußballbegeisterten Schängelchen und man muss sagen dass die Tus sich auch wirklich in die 2. Liga hochgekämpft hat.Aber auch wenn die Tus absteigt werde ich weiterhin wie auch schon bevor sie in die 2.Liga kamen weiter gucken gehn und einen Vorteil hat es doch,die Karten werden billiger 😉

Ich jedenfalls bin froh,dass die Tus wenigstens die Lizenz für die 3.Liga bekommen hat

nunja ich freu mich erstmal auf das Lauternspiel wo ich mir richtig die Seele aus dem Leib schreien werde und mit meinen Freunden mitfeiern und mitleiden werde,denn das schweißt uns Koblenzer Schängelchen einfach zusammen..und das zeigt  auch das tolle Lied jedesmal vor dem Spiel,das zeigt dass wir mit unsrer Mannschaft feiern aber auch leiden:You never walk alone!Auch wenn ich nicht aus Koblenz komme gehört doch jeder Koblenzfan dazu und wir feuern an bis zum Schluss und weiter!

Denn blau-schwarz sind die Farben,für die unsre Herzen immer wieder schlagen!Treu  bis zum Schluss!

Nunja in diesem Sinne bis die Tage=)

Ebc,Aufgabe6

April 17, 2010

Themen,die mich interessieren

Ok hm..ich weiss immernoch nicht Fußball oder Down-Syndrom..ich denke ich mache beides^^

also los:

Fußball:

Ja wo fange ich an..Fußball ist natürlich meiner Meinung nach der beste Sport,den es gibt.Ich spiele es so gerne,da man dadurch für kurze Zeit seine Probleme vergessen kann..wenn man auf den Platz geht stellt man seine persönlichen Probleme ab und konzentriert sich voll und ganz auf das Spiel,um alles zu geben und den Sieg nach Hause zu holen..eine Fußballmannschaft ist wie eine geschlossene Einheit 🙂 natürlich gibt es unter uns auch mal Zickerei,aber auf dem Platz zählt das nicht.Auch die Probleme,die wir privat untereinander vielleicht haben sind da egal.Wir halten zusammen,weil wir ein gemeinsames Ziel haben.Das schönste Gefühl ist es ein Tor zu schießen und unter dem Jubel der Zuschauer(bei uns nicht so viele^^) zu seinen Mitspielern zu laufen und gemeinsam zu jubeln und gefeiert zu werden 🙂 da spürt man richtig den Zusammenhalt.Mein Vater versteht meinen Entusiasmus dafür nicht ganz^^ er sagt: „11Bekloppte,die nem runden Stück Leder nachjagen“.Er hat keine Ahnung 😀 Fußball ist so viel mehr..Teschnik,Taktik,Teamgeist,Kondition,Ehrgeiz.Man muss schon einen gewissen Blick und ein gewisses Gefühl für dieses Spiel entwickeln.Man muss den Blick dafür haben wann es besser ist zu passen und wenn ja wohin und wann es besser ist alleine durchzugehn oder direkt zu schießen.Beim Teamgeist ist es einfach so,dass man sich gemeinsam freut aber auch gemeinsam „leidet“ und das stärkt einen sehr.Und es ist ein sehr spannendes Spiel,es ist alles möglich.Selbst wenn man zur Halbzeit 2:0zurückliegt,bedeutet das noch lange keine Niederlage 🙂 viele sagen,dass Mädchen kein Fußball spielen können,weil sie zu zimperlich sind.Totaler Schwachsinn.Manche sagen auch,dass alle Mädchen,die Fußball spielen Mannsweiber sind.Ich hasse das wenn sowas behauptet wird,denn es stimmt einfach nicht.Ich kenne genug Mädchen,die Fußball spielen aber in ihrer Freizeit auch mal ganz gerne ein Kleid tragen.Ich kenne auch eine,die Fußball spielt aber auch turnt.Natürlich gibt es auch ein paar Ausnahmen..es gibt auch beim Mädchenfußball welche,die schon etwas maskuliner aussehn und sich auch so verhalten..und nochmal zu dem Vorurteil,dass Mädchen zimperlich sind:Es kann auch wirklich brutal sein,also ich komme eigentlich nie ohne blaue Flecken und Aufschürfungen davon.Besonders wenn man im Sturm spielt ist das so,da wird man oft sehr unsauber gestoppt.Ich hatte es sogar schon,dass ich einfach umgelaufen wurde,oder das der Trainer der andren gerufen hat,meine Gegenspielerin soll mir die Knochen kaputt treten und mir wurde sogar auch schonmal ins Gesicht geschlagen..aber auch ich selbst hatte muss ich zugeben schon ein paar mal eine gelbe Karte oder wurde Verwarnt ich soll mich zurückhalten im Zweikampf.Aber das gehört einfach dazu.

Also nochmal kurz: Fußball ist ein toller,spannender Sport,der den Zusammenhalt fördert und der auch für Mädchen gut geeignet ist.Auch zuschaun und mitfiebern ist toll,aber man weiss erst wirklich wie toll Fußball ist wenn man selbst mitspielt.Ich freue mich auf jedenfall schon auf mein Spiel morgen 🙂

 (Das ist meine alte Mannschaft,hab gewechselt,aber das zeigt den Zusammenhalt ganz gut 😉 )

Jetzt zum Down-Syndrom:

Down-Syndrom:

Also ich selbst habe einen Bruder mit Down-Syndrom und da es für mich Alltag ist habe ich mich damit eigentlich noch nie wirklich auseinandergesetzt.Aber am Donnerstag musste ich darüber in Bio ein Referat halten,auch oder eher gesagt hauptsächlich über meine eigenen Erfahrungen und seitdem beschäftigt mich das irgendwie..ich mein ich habe mir nie Gedanken gemacht wie andere Menschen Menschen mit Down-Syndrom betrachten oder über sie urteilen,es war mir immer egal,auch wenn man oft blöde Sprüche gesagt bekommt,von Leuten,die einfach keine Ahnung haben.Zum Beispiel konnte ich es nie verstehn als man mich über meinen Bruder versucht hat zu beleidigen,so nach dem Motto:“Geh doch zu deinem dummen Bruder“.Dabei ist mein Bruder nicht dumm nur weil er Trisomie21 hat.Oft wenn ich mit meinem Bruder durch den Ort gehe oder auf der Straße Fußball mit ihm spiele,werde ich dumm oder mitleidig angeguckt.Manchmal bekommt man sogar von Erwachsenen,die es eigentlich besser wissen müssten,als die damals noch Grundschulkinder die meinen Bruder beleidigt haben.Diese Erwachsenen meinen dann,wie traurig es sei einen behinderten Bruder zu haben und welch eine Belastung,wie der Arme doch sicher leidet.Mein Bruder LEIDET definitiv nicht!Körperlich ist er toppfit und auch sonst ist er glücklich.Natürlich hat er Defizite(aber es gibt niemanden der sie nicht hat),aber die gleicht er dadurch aus das er es gelernt hat alle um den Finger zu wickeln(besonders meine Mutter ^^) und wenn nötig auch Hilfe einfordert(manchmal auch wenn nicht nötig^^dann tut er einfach so als ob er etwas nicht kann,weil er weiss dann machts meine Mutter,so faul wie er ist.Aber ganz schön clever^^) Ich kann diese ganzen Vorurteile nicht verstehen..jeder Mensch ist einzigartig auf seine Weise,mit individuellem Aussehn,Temperament und geistigen Fähigkeiten und wer meint mein Bruder sei dumm,der ist selbst etwas zurückgeblieben und unreif.Natürlich entspricht er nicht der „Norm“ und das macht es Eltern und Geschwistern nicht immer ganz leicht,da jeder der aus der Norm fällt anders betrachtet und behandelt wird..mein Bruder ist so mein älterer Bruder und fühlt sich auch so,ist aber auf Grund seines Geistes mein jüngerer Bruder.Das konnte ich früher nie ganz verstehn,da meine Eltern sich mehr um ihn kümmerten und so wenig Zeit für mich hatten,sie  mussten sich aber einfach mehr kümmern,das versteh ich jetzt.Aber für mich ist er einfach mein Bruder und seine Behinderung nehme ich schon garnicht mehr wahr.Er kann halt vieles einfach nicht so gut,aber er ist meistens gut gelaunt und aktzeptiert mich immer so wie ich bin.Auch hat er ein sehr feines Gespür für Leute,die ihn mögen und welche,die nur so tun.Und er verstellt sich nie!Mag er jemanden nicht zeigt er es genauso wie wenn er jemanden mag.

Menschen mit Down-Syndrom haben Lebensfreude pur und viele „normale“Menschen können wirklich noch was von Down-Menschen lernen.Denn sie sind einfach nur ehrlich und nicht so falsch wie manch andere und ich habe kaum einen Menschen gesehn,der so einfühlsam ist wie mein Bruder 🙂

Ich finde es schade,dass nur 10% der Mütter,die erfahren dass ihr Kind mit Trisomie21 auf die Welt kommen wird,es austragen.Außerdem ist es mir unverständlich,dass obwohl jedes 700te geborene Kind Down-Syndrom hat,man so wenige sieht.Wünschenswert wäre es wenn irgendwann jeder Mensch so aktzepitiert wird wie er ist und auch ein Behinderter in unserer Gesellschaft nichts besonderes mehr ist.Wir alle haben unsere Fehler,aber auch unsere Talente,genau wie Menschen mit Down-Syndrom auch.

Ich habe noch einen Text dazu gefunden,den ich sehr schön finde:

Mein Gesicht ist anders,aber ich habe die gleichen Gefühle.Ich lache und weine und bin stolz auf Erfolg.Wenn Gott auf mich herunterschaut findet er mich nicht anders.Ihr seid es,die ihr mich nach Maßstäben beurteilt,die Menschen erfunden haben.Ich bin eines von den Kindern,die es nur selten und wenige gibt.Die hergekommen sind um zu lernen das selbe wie ihr:Dass Liebe Annehmen bedeutet,dass sie vom Herzen kommt.Wir Alle haben das selbe Ziel,wenn auch nicht am Anfang.

Mir wurde das Leben geschenkt,damit ich lieben und umarmen kann und das mache ich genauso gut wie ihr!

Nur auf meine Art.

🙂

 

So das wars erstmal an Dingen die mich beschäftigen..ich hoffe ich konnte euch meine Sichtweise etwas näher bringen.

In diesem Sinne,bis die Tage=)

April 16, 2010

Hm also ich war ja auch lange nicht mehr hier und hab was geschrieben..und jetzt ist auch schon wieder die nächste Aufgabe da..

eigentllich wollte ich ja so nochmal in den Ferien schreiben..aber ich hatte relativ viele Spiele(Fußball) das hat dann irgendwie alles nicht so geklappt..

Also die Aufgabe ist es einfach über irgendwas zu schreiben über was wir schreiben wollen..und ich weiss auch nicht so recht worüber ich schreiben kann..im moment beschäftigt mich richtig die Schule..weil ich ehrlich gesagt ein wenig Angst vor der Oberstufe habe..aber darüber kann ich ja nichts schreiben..ich könnte schreiben über meine Lieblingsbeschäftigung:Fußball=) und zwar warum ich selbst es so gerne spiele und warum ich es so gerne gucke..außerdem könnte ich noch was zu Frauenfußball sagen,denn es nervt mich langsam,dass alle Mädchen,die Fußball spielen entweder als Mannsweiber abgestempelt werden oder gesagt wird dass Mädchen kein Fußball spielen können!Das ist wirklich mal ein Thema..aber ich weiss nicht recht..hm was beschäftigt mich denn noch..ja..also ich musste am Donnerstag,also gestern,ein Referat über Trisomie 21 halten und auch über meine eigenen Erfahrungen da sprechen,da ich ja selbst einen Bruder mit Down-Syndrom habe..und seit meinem Referat beschäftigt mich dieses Thema ziemlich..vielleicht erzähl ich auch ein bisschen was über meine Lieblingsmusik und warum ich gerade diese Musik so vorziehe..aber was genau ich jetzt nehme weiss ich auch noch nicht..und ich werde wahrscheinlich auch erst auf den letzten Drücker meinen Beitrag für diese Woche schreiben,nämlich am Sonntag abend.Denn morgen bin ich auf der Hochzeit meines Cousin und Sonntag mittag hab ich mal wieder ein Spiel=)

 

also in diesem Sinne,bis die Tage=)